Juni 2023

So wählen Sie die richtige (Größe) UV-Anlage für den Pool aus (technische und gestalterische Elemente)

Was ist bei der Auswahl des richtigen UV-Systems für einen Pool zu beachten bzw. zu beachten? Welche wichtigen technischen Maßnahmen sollten bei der Installation ergriffen werden? Dieser Blog beantwortet diese Fragen für Sie, damit Sie sich oder Ihre Kunden vor dem Kauf einer UV-Anlage für Ihren Pool richtig informieren können.

  • Das UV-System muss so ausgelegt und verrohrt sein, dass es im Normalbetrieb die volle Durchflussrate des Poolzirkulationssystems aufnehmen kann.
  • Es muss ein Bypass vorhanden sein, um die Isolierung des Reaktors und den Austausch der Lampe(n) und Quarzhülse(n) am Ende ihrer Lebensdauer zu ermöglichen. Zum Entfernen der Lampe und der Hülse muss ausreichend Platz vorhanden sein.
  • Die Rohrleitungen müssen so ausgelegt sein, dass ein Lufteinschluss im UV-Reaktor verhindert wird.
  • Nach der UV-Einheit sollte vorzugsweise ein feinmaschiges Sieb angebracht werden, um die Badegäste im Falle eines Bruchs der Quarzhülse vor Glassplittern zu schützen.
  • Die Stromversorgung des UV-Geräts muss durch eine schnelle Fehlerstromschutzeinrichtung geschützt werden.
Pexels Sarah Schorer 835240

So wählen Sie die richtige (Größe) UV-Anlage für den Pool aus

Nachdem Sie die Grundlagen festgelegt haben, müssen Sie bei der Auswahl des am besten geeigneten UV-Systems für einen bestimmten Pool gesunden Menschenverstand und Diskretion walten lassen. Um dies zu erreichen, gilt: Je mehr man über den Pool und seine Nutzung weiß, desto besser.

Der Kontext des Pools muss berücksichtigt werden. Es wäre lächerlich, vorzuschlagen, dass für einen 20-m3-Haushaltspool eine Multi-kW-Mitteldruck-UV-Einheit installiert werden sollte, wenn keine dreiphasige Stromversorgung verfügbar ist und der Stromverbrauch der Einheit über dem liegt, was sich eine Familie leisten könnte.

Ebenso wäre es unangemessen zu behaupten, dass ein überlastetes, schlecht konzipiertes städtisches öffentliches Schwimmbad von der Installation eines Niederdrucksystems profitieren würde, das eine Dosis von nur 30 mJ/cm2 liefert.

Um eine UV-Anlage für Schwimmbäder richtig auszuwählen und zu dimensionieren, sind folgende Informationen erforderlich:

  • Beckentyp (privat, öffentlich, Planschbecken, Wettkampfbecken usw.)
  • Belastungs- und Nutzungsmuster der Poolbadegäste
  • Poolstandort (innen/außen)
  • Süßwasser, Brackwasser oder Meerwasser verwendet?
  • Poolvolumen
  • Poolumsatz oder Filtrationsrate
  • Maximaler Systembetriebsdruck
  • Maximal zulässiger Druckabfall im UV-Reaktor
  • Restdesinfektionsmitteltyp
  • Salzwasser-Chlorgerät verwendet?
  • Details zur verfügbaren Stromversorgung
  • Grundriss des Anlagenraums mit dem vorgeschlagenen Standort der UV-Einheit (falls möglich)

Die UV-Durchlässigkeit des Wassers ist natürlich ein sehr wichtiger Faktor. Bei der Auswahl einer UV-Anlage sollte grundsätzlich davon ausgegangen werden, dass der UVT-Wert des Beckenwassers mindestens 95 % beträgt. Das Filter- und (falls erforderlich) Flockungssystem sollte so ausgelegt sein, dass es der UV-Einheit Poolwasser dieser Qualität liefert. In den meisten Fällen sollte dies nicht allzu schwierig sein.

Laden Sie den Blue Lagoon-Katalog herunter!

Unser Blue Lagoon-Katalog enthält alle unsere UV-C-Poolgeräte zur sicheren Desinfektion von Pools. Jede Einheit hat ihre Qualitäten und ist für verschiedene Arten und Größen von Pools geeignet.

Laden Sie unseren Katalog herunter oder lesen Sie unsere häufig gestellten Fragen